CS_Podcast IV) Nachgehakt: Die 5+1 essentiellen Kompetenzbereiche eines PM/ einer PL

Der Booster für deine Projektmanagement-Kompetenzen: Der Online Kurs
Next Level Project Skills

IV) Nachgehakt: Die 5+1 essentiellen Kompetenzbereiche eines PM/ einer PL

Was sind die essenziellen Kompetenzen, die man im Projekt benötigt?

PMI Talent Triangle als Augenöffner bzw. endlich habe ich mich in meiner Perspektive und Einstellung gegenüber PM besser verstanden gefühlt + weiterentwickelt, weil mir das immer noch nicht ganz gereicht hat

Eigene Erfahrung: 5+1 Kernkompetenz-Bereiche

  • Technisches PM Knowhow: Prozesse, Methoden, Tools, Modelle, Vorlagen
    • Um einen Zeitplan führt kein Weg herum
    • Und genauso sollte man gängige Modelle kennen, um
      • Anforderungen strukturieren
      • Risiken bewerten
      • Stakeholder managen
      • gängige Messgrößen im Projekt – wie du sie darstellst und erhebt
        • Womit wir u.a. wieder bei der Zeit sind & sich der Kreis schließt
        • …nicht zu lange drauf Rumreiten
        • …ist ja nur eine Kernkompetenz
  • Soziale Kompetenzen: Führung, Motivation, Team-Dynamik usf.
    • Augenöffner: mein 1. Soziale Kompetenz-Seminar – Themen darin waren insbesondere
      • Wertearbeit & Motivation
      • Aktives Zuhören
      • Konfliktmanagement
    • Hat mich Stück für Stück zum Bereich People Change Management geführt
      • Und ich habe vertieft: Psychologisches Grundverständnis, wie unsere Persönlichkeit geprägt wird und wir diese aktiv selbst weiterentwickeln können
      • Soziologie:
        • Wie wir als Team funktionieren
        • Wie gute Beziehungen funktionieren
        • Was Vertrauen ausmacht
        • Führung
    • Coaching Ausbildung
    • Trainer Ausbildung
      • Wie Erwachsene lernen
      • Neurologie
  • Strategisches und gesamtunternehmerisches Denken: End 2 End Business Verständnis
    • Wie Unternehmen funktionieren, die Grundmechanismen des Marktes, das Konzept von Geld bzw. des Wirtschaftens
    • Projekte-Programme-Portfolio-Gesamtunternehmen inkl. Organisationsformen wie bspw. Matrix
    • Heißt vor allem aber auch „Dinge miteinander verbinden“
    • oder besser: „verknüpfen“ – ich finde der Teil hat einen hohen Anteil an Kreativität
    • Prozessverständnis/-gestaltung … „Abläufe“ wer das Wort Prozesse nicht mag … Workflows
    • Organisation von Arbeit fällt hier für mich rein
  • Trend Themen und Buzz Words: Agilität, Achtsamkeit, Resilienz, Mindset, New Work usf.
    • Zugegeben großes Konglomerat von allem Möglichen
    • Resilienz & Achtsamkeit könnte auch in die Sozialen Kompetenzen
    • New Work auch in gesamtunternehmerisches Denken
    • Agilität bzw. die Praktiken und Frameworks ins technische PM
    • Kann nach und nach geschehen, wenn du darin fit bist – bis dahin solltest du sie wenigstens einordnen können und ein Basis-Wissen & Basis-Fähigkeiten aneignen.
    • Anspruch: Ohne alles zur Gänze verstanden zu haben, davon im Projektalltag profitieren
  • Moderation, Präsentation und Wirkung: Storytelling, Self Branding, Visualisierung
    • Dein Auftritt, besser dein Auftreten, dein Verhalten und besser noch Ausdrucksverhalten
    • die Wirkung, die du damit erzielst … solltest du als PM/PL nicht gänzlich dem Zufall überlassen
    • wir kommunizieren über viel mehr als die Modelle alles aus der Ecke Prozesse, Methoden Tools
    • auch noch so detaillierte Arbeitsanweisungen schaffen Kommunikation nicht ab
    • Wie du dein Projekt präsentierts, wie du es repräsentierts, wie du ein Meeting moderierst, wie du all das gestaltest, visualisierst, auch im Emotionalen die Beteiligten ansprichst und berührst, all das zahlt auf deine Reputation ein
    • Im Endeffekt bist du als PM/PL auch eine Marke im Unternehmen
    • Sei dir bewusst: du schaffst Erlebnisse anderer
    • Du bist eine zentrale Person an der sich andere orientieren
  • Unfair Advantages, z.B.
    • IT-Skills (leider wahr) …hohe Affinität & schnelle Auffassungsgabe, wie neue Software-Programme funktionieren (ohne Schulung einarbeiten) und sich selber helfen können bzgl. Hardware-Infrastruktur (ins Internet kommen, Laptop/Handy geht nicht an) oder Internet-Kompetenz (Let me google that for you – LMGTFY)
    • Auslandserfahrung (cultural Diversity) – Soziale Kompetenz – doch das ist mehr als das: Sprache kommt ja noch dazu
    • Spezialwissen: in einem bestimmten Themengebiet (bspw. Produktentwicklung, oder in einer bestimmten Branche (Luft- und Rumfahrtechnik) oder lokale Gegebenheiten (Märkte und sei es wie man Business mit Unternehmen in Tirol macht)

Kernbotschaft: Trainieren, vertiefen, brillieren – immer mal wieder auffrischen und mit permanenter Neugier weiterentwickeln. Vor allem dich als Persönlichkeit, um deine unfair Advantages auszubauen.

Mein Tipp: Schaffe Erlebnisse, habe 1. Male auch im hohen Alter (mich für ein Fotoshooting schminken lassen), bleib neugierig bzw. besser durstig nach neuen Erfahrungen und echter Weisheit – also eigenem Erleben.

Und wenn du Bock auf genau sowas hast. Trainings, die genau auf alle 5 + 1 dieser Kompetenzfelder abzielen. Dann ist der Next Level Project Skills Kurs genau das richtige für dich und wird voll nach deinem Geschmack sein.

Hier entsteht gerade mehr als nur ein Kurs. Sondern das Fitness Studio für eine Projekte. Hier kannst du dir in Live Sessions und auch on-demand in Video-Kursen alles erdenkliche und projekt-relevante drauf bringen. Alle weiteren Infos findest du auf meiner Website www.pm-botschaft.com bzw. über den Link in den ShowNotes. Dort findest du alle Einzelheiten.

Auf zur Brillanz!


Fragen, Wünsche, große Ziele?
Auf der Suche nach Abkürzungen, Tipps und Schlüsselerkenntnissen
?